justitia 003

Neugestaltung des Studiengangs an der FH Schwetzingen

Der diesjährige Einstellungsjahrgang der Rechtspflegeranwärterinnen und Rechtspfleger­anwärter wird nun insgesamt 24 Monate an der Fachhochschule für Rechtspflege in Schwetzingen studieren. Unter Verkürzung der Zeit für die Studienpraxis wurde der Lehrplan auf das Modell 24/12 umgestellt. Anlass für die Neugestaltung des Studienplanes war die geplante Umstellung auf ein Bachelor-System und die gestiegene Fülle von Lehrinhalten.

Themengebiete mit geringer praktischer Relevanz (z.B. Schuldübernahme, Dritte im Schuldverhältnis, Besitzstörung und Rechtsgeschäfte unter Lebenden auf den Todesfall) wurden aus dem Lehrplan genommen. Stattdessen wurden neue Lehrinhalte zu den Themengebieten Gewaltschutz und Verbraucherschutz integriert. Ein Teil der strafrechtlichen Vorlesungen wurde in das Studium I vorgezogen. Die Vorlesungen betreffend das Vereinsrecht wurden aus dem Studium I auf das Studium II verlagert. Inhaltlich wurden die Vorlesungen im HRB erweitert.